Mit dieser Tanzcombo habe ich mehrere 100 Gigs auf der Liste. Eine Zeit, die mich mit viel Musik in Berührung gebracht hat, an die ich mich niemals alleine ranbegeben hätte – aber gelernt hab ich aus jedem einzelnen Auftritt…

In diese Band bin ich durch meinen langjährigen Freund und Musikerkollegen Dirk Eisenburger gekommen.

Dirk spielte ja bei „Spirit Corporation“ Drums und ist auf die beiden Musiker Wilfried Wirtz und Karl-Heinz Dickmanns gestoßen, die beide schon 20 Jahre älter waren als wir. Dirk (hier an den Keyboards und am Gesang) hat angeboten noch einen Bassisten mitzubringen (Mich 😉 ) und so wurden aus 2 älteren und 2 jüngeren Musikern schließlich die Tanzcombo „2+2″Wilfried uns Karl-Heinz haben schon die ganzen Jahre viel mit Musik der 60er und 70er auf der Bühne verbracht. Gemischt mit aktuellen Schlagern wurde daraus eine runde Nummer. Vor allem hatte diese Truppe eines, was ich in vielen späteren Cover-Bands vermisst habe und das war wohl auch das Erfolgsrezept, warum wir immer wieder gerne neu gebucht wurden.

Spaß auf der Bühne – untereinander und mit dem Publikum

Zu dem haben wir fast bei allen Songs immer einen recht vollen Satzgesang gehabt, was mich damals dahin bewegt hat, auch gesanglich aktiv zu werden.

Auch wenn wir als Einzelmusiker nicht die Stars im Saal waren, schwappte die gute Laune früher oder später auf das Publikum über und das machte jeden Auftritt erfolgreich.

Die Besetzung:

  • Wilfried Wirtz (Gitarre und Leadgesang)
  • Karl-Heinz Dickmanns (Drums und Gesang)
  • Dirk Eisenburger (Keys und Gesang)
  • Daniel Janssen (Bass und Gesang)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.