R.I.P. eMWe

1679/18: Nachruf: Michael-John „Bonzo“ Winter ist Jammen mit Prince, John-Henry Bonham, Jimi ist beim Regenbogen und überhaupt – Big as Funk!


BIG as FUNK -Reach the Sky (2015)

BIG as FUNK waren 2015: Sylvie (Vocals) Ines (Gitarre/Vocals) Udo (Gitarre/Recording) Mikel (Drums & More) DeeJay (Bass) Kamil (Saxophon) Sebastian (Posaune) Wilfried (Trompete)

Wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen und Freunden und der Frau von Mikel-John Bonzo Winter, Berlin, Schlagzeuger, dem unsere allerbesten Wünsche bei den letzten lebensbedrohlichen Operationen nicht ausgereicht haben. Mikel ist fortgegangen. Liebe, Respekt, Trauer und Mitgefühl.

Engste Freunde von MJ Winter teilen heute Morgen sichtbar via Facebook mit, dass Mikel es nicht geschafft hat.

Auch unsere besten Wünsche, Stoßgebete in den Rock’n-Roll-Heaven habe nichts genützt. Der Rock’n Roll hat sich diesen Schlagzeuger geholt. EmWe, wie er von engen Freunden genannt wurde, has „reached the sky“ – aus diesem Anlass ist der Song Reach The Sky“ von Big As Funk das Lied des Tages auf blackbirds.tv – Wir verneigen uns vor dem Verstorbenen.

Ruhe in Frieden, Mikel.

Eine Tulpe

Bandhistory

Habe mal versucht meinen musikalischen Band-Lebenslauf zusammen zu fassen:

Bandhistory:

  • Spirit Corporation (1985 – 1986)
  • Pink Panther (1986)
  • 2+2 (1987 – 2003)
  • Nico Greyn (1991)
  • Hang Loose (1989 – 1991)
  • Two Generations (1991)
  • Federation (1990-1992)
  • Cinnamon Sunset (1993-1994)
  • Unicorn (1996 – 1997)
  • Nethenbeck (1998)
  • Groover’s Gravity (1997 – 1999)
  • Soulmine (2001 – 2003)
  • Rooftop (2002 – 2003)
  • Klangpracht (2011)
  • Jet-Band (2012 – 2016)
  • MaLiDa (2014)
  • Big as Funk (2015 – 2016)
  • Allemann (2016)
  • Nur e1n Tag (2018 – )

Bei einigen Stationen bin ich mir nicht mehr ganz sicher, wann diese genau stattgefunden haben. Wer mir dabei helfen kann, darf gerne Kommentare hinterlassen 😉

Hang Loose

Ein Blick über 25 Jahre zurück !!!

Mit der Band Hang Loose habe ich damals den Start in die „Pop-Musik“ gestartet. Für viele meiner Musiker-Kollegen ging das damals ja total gegen die Ehrer eines kreativen Musikers 😉
Mich hat es dennoch weiter gebracht, auch mal über den Tellerrand zu blicken und mal ehrlich – für viele ist es eine echte Herausforderung, die 4 mal gerade sein zu lassen, sich an kommerzielle Strukturen und ein festes Arrangement zu halten und nicht bei jedem Auftritt / bei jeder Probe wieder irgendwo einen Schlenker reinzubauen.

Es kann auch eine Aufgabe sein einen 4 on the Floor richtig zum grooven zu bekommen 😉

Hier gibt es noch einige Bilder

Ein Ding der Unmöglichkeit

also dass es so ein Lebenswerk wird, hier in der Region Musiker zu finden, dass hätte ich mir nicht träumen lassen.

Jetzt habe ich schon einzelne Kontakte aus meinen gefühlten 1000 Bemühungen gefunden, doch krieg ich/oder wir immer noch nichts auf die Reihe – puh. (Terminengpässe/kein Raum… – Probleme wie bei der ersten Schülerband 😉 )

Andererseits gibt es mir natürlich die Möglichkeit mich wieder fester in mein Bassspiel zu vertiefen – neue Inspirationen – Technik weiter aufbauen – Gehör wieder schulen – Harmonisch neue Wege kennen lernen…..

Fazit: Ich sehe das erst mal positiv für das Individuum Bassmann (Ich muss mir das ganze jetzt erst mal schönreden 🙁 )